Dienstag, 12. Juni 2018

Rezept: Powerriegel - Energieriegel - Fitnessriegel - Müsliriegel

Für den Aktivsport ist eine schnelle Energiezufuhr sehr wichtig. Dabei sollte diese nahrhaft und schmackhaft sein und dem Körper schnell Energie zuführen, ohne eine Pause einzulegen. Eine Einkehr in ein Wirtshaus oder eine Jause kommen da eher nicht in Betracht. Bewährt ist die Energie aus einem Riegel, von denen unzählig verschiedene käuflich erwerbbar sind. Hier ein simples Basis-Rezept zum erweitern.

Rezept Powerriegel Energieriegel Fitnessriegel Müsliriegel

Als Energie ist Zucker unumlässlich. Dabei ist nicht Haushaltszucker, sondern der pure Energielieferant Glucose gemeint, der auch als Traubenzucker, Dextrose oder Bonbonsirup bekannt ist. Alle Zuckerarten werden im Körper zu Glucose aufgespalten. Umso weniger im Körper aufgespalten werden muss, umso schneller ist die Energie verfügbar. Leider hat Glucose eine sehr süße und klebrige Eigenschaft, die bei Kindern beliebt ist, doch bei Sportlern weniger.

Proteine (Eiweiße) sind während des Sports nur geeignet, wenn das Körpergewicht schon während des Sports durch Muskelmasse erhöht werden soll. Proteine liefern keine Energie. Proteine zu sich nehmen reicht nach dem Sport. Hauptsächlich zum Aufbau von übermäßiger Muskelmasse werden zusätzlich Proteine zu sich genommen. In Nahrungsmitteln mit Eiern und Milch ist genügend Protein für normalen Muskelaufbau vorhanden.

Für die schnelle Energiezufuhr während des Sports, wie beim Laufen oder während des Radfahrens, ist Maltodextrin pur bestens geeignet. Maltodextrin wird durch Hydrolyse von Stärke hergestellt. Maltodextrin pur gibt es in verschiedenen Ausführungen, die verschieden hohe Dextrose-Äquivalente besitzen. Zucker mit einem Dextrose-Äquivalent (DE, dextrose equivalent) von 3 bis 20 werden Maltodextrin genannt. Dabei hat DE 3 einen geringen Dextrose-Äquivalent und DE 20 einen hohen Dextrose-Äquivalent. DE 3 besitz weniger Glucose-Eigenschaften und DE 20 besitzt mehr Glucose-Eigenschaften, wie süß und schnelle Energiezufuhr. Maltodextrin mit hohem DE schmeckt weniger süß als Glucose, aber dafür pur sowie in Wasser etwas nach Pappe. Maltodextrin kann für die Zubereitung von Energydrinks und Energyriegeln genutzt sowie zu allen Lebensmittelzubereitungen hinzugefügt werden. Gängige Dextrose-Äquivalente sind Maltodextrin DE6, Maltodextrin DE12, Maltodextrin DE15 und Maltodextrin DE19.

Basis-Rezept

Powerriegel - Energieriegel - Fitnessriegel - Müsliriegel selber machen/backen.
Je nach Größe ca. 10 - 20 Riegel.

Basis-Zutaten:

  • 100 g Maltodextrin
  • 200 ml Wasser
  • 200 g Haferflocken zart
  • 100 g Haferflocken körnig
  • eine Handvoll Beeren (TK)
  • 100 g Mehl

Zubereitung:

  1. Maltodextrin in einer großen Schüssel mit dem Wasser mit einem Stabmixer oder Schneebesen verrühren. Wenn sich Klumpen bilden, diese mit einem Löffel zerdrücken.
  2. Die Haferflocken zart/körnig hinzufügen und mit dem Maltodextrin-Wasser verrühren,  bis alles aneinander klebt.
  3. Die Beeren, am besten tiefkühl (Heidelbeeren/Preiselbeeren/Brombeeren/Himbeeren), hinzufügen und verrühren.
  4. Das Mehl, am besten Dinkelvollkornmehl, hinzufügen und nochmals alles verrühren, bis alles eine klebrige Masse ist, die formbar ist.
  5. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  6. Mit feuchten Händen aus der klebrigen Masse Riegel formen und ohne viel Abstand auf das Backblech legen. Nach jedem Riegel die Hände in Wasser säubern.

Das volle Backblech auf die mittlere Schiene in den nicht vorgeheizten Ofen (vorheizen ist Energieverschwendung) ohne Umluft bei 150°C 15 Minuten backen, oder nur 10 Minuten und die Ofentür erst öffnen, wenn der Ofen abgekühlt ist. Je nach Ofen können die Riegel verschieden hart werden, deshalb bitte selbst mit dem Backen experimentieren. Die Riegel sollten nicht zu hart werden, sondern weich sein, sowie nicht zu dunkel.

Die Riegel können in Gefrierbeuteln tiefgekühlt werden und sind so länger haltbar.

Weitere Zutaten:
Das Basis-Rezept kann beliebig erweitert werden. Es können weitere Zuckerarten und Früchte, wie zerkleinertes Trockenobst sowie Nüsse und Samen, hinzugefügt werden.

Trockenobst:

  • gerocknete Datteln
  • getrocknete Feigen
  • gerocknete Äpfel
  • gerocknete Birnen (Dörrbirnen)
  • getrocknete Aprikosen
  • getrocknete Pfirsiche
  • getrocknete Heidelbeeren
  • getrocknete Kirschen
  • getrocknete Sauerkirschen
  • getrocknete Moosbeeren
  • getrocknete Berberitzen
  • getrocknete Maulbeeren
  • getrockneter Sanddorn
  • getrocknete Weinbeeren (Rosinen)
  • Korinthen

Nüsse:

  • Haselnüsse
  • Erdnüsse
  • Walnuss
  • Macadamianuss
  • geröstete Bucheckern

Kerne:

  • Pinienkerne
  • Kürbiskerne
  • Weintraubenkerne
  • Grünkern (Grünkorn, Dinkel)
  • (Papayakerne)

Samen:

  • Sonnenblumensamen
  • Chiasamen
  • Hanfsamen
  • Mohnsamen
  • Granatapfelsamen
  • Leinsamen
  • Sesamsamen
  • Papayasamen
  • Kümmelsamen (Kümmelfrüchte)
  • Senfsamen
  • Flohsamen

Sonstiges:

  • Cashewnuss
  • Kokosnussraspel
  • Mandelsplitter
  • Pistazien
  • Paranüsse

Das Maltodextrin, also der Zucker, sorgt für die Klebrigkeit und das Mehl für die Konsistenz. Die gebackenen Riegel sind nicht klebrig. Die Riegel machen auch ein wenig satt.