Freitag, 11. November 2016

Der World Single Day in Zahlen

Der World Single Day, Singles’ Day oder Guanggun Jie (chinesisch 光棍节, Pinyin Guānggùn Jié, W.-G. Kuang-kun chieh, englisch bare sticks holiday) ist ein Tag für Alleinstehende, der jährlich am 11. November begangen wird. Das Datum "11.11." symbolisiert mit der Zahl 1 die Singles’.

Die Zahlen der Geschlechterverteilung in der Bevölkerung Chinas haben sich seit der 1-Kind Politik, die ab 1970 durchgesetzt wurde, stark verändert. Aber auch nach der Lockerung und Abschaffung der 1-Kind-Politik blieben viele von selbst der Überzeugung, dass 1 Kind genügt. Durch die 1-Kind-Politik wurde Abtreibung zu etwas selbstverständlichem. Durch noch ältere Lebensweisheiten, dass männlicher Nachwuchs besser sei als weiblicher, wurde vermehrt der weibliche Nachwuchs abgetrieben und auf einen männlichen Nachwuchs, der das eine Kind sein sollte, gewartet. So entstand und besteht bis heute ein Ungleichgewicht in der Geschlechterverteilung in China.
Geschlechterverteilung in China - Sexratio in China 2015
Geschlechterverteilung in China - Sexratio in China 2015
Auch die mortalitätsbedingte Wende in der Geschlechterverteilung ist in China in einem höheren Alter als in Deutschland und Österreich. In China liegt sie bei einem Alter von ~70 Jahren. In Deutschland liegt die Wende bei einem Alter von 58 Jahren und in Österreich bei 55 Altersjahren.

34.000.000 Singles gibt es rein statistisch in China. Diese Zahl von 34 Millionen wird aus der Überschuss-Rechnung im Geschlechter-Vergleich der Gesamtbevölkerung berechnet. Dabei wird die Anzahl aller männlichen Personen mit der Anzahl aller weiblichen Personen verglichen.
34 Millionen klingt erst einmal viel, ist aber bei einer Bevölkerungszahl von 1.367.485.388 (1,367 Milliarden) nicht wirklich viel und kann mittels den Zahlen in ein Verhältnis gebracht werden.

Interessanter wird die Sichtweise, wenn die Gesamtbevölkerung aufgeteilt wird. Bei den 0 bis 70-jährigen besteht rein statistisch ein Überschuss von 45 Millionen Männer. Bei den 70 bis über 100-jährigen ein Überschuss von 11 Millionen Frauen. Bei den 20 bis 70-jährigen besteht ein Überschuss von 20 Millionen Männer. Bei diesen Zahlen ist zu sehen, dass die Zahl von 34 Millionen Singles eine rein statistische Zahl ist. Weil es insgesamt 34 Millionen mehr Männer gibt, müssen diese zwangsläufig Single sein.
Die Zahl 34 Millionen ist also eine Mindestzahl und beträgt 5,10% an der Gesamtbevölkerung.
Die 45 Millionen Überschuss-Männer haben einen Anteil von 6,81% in der Gesamtbevölkerung.
Die 11 Millionen Überschuss-Frauen haben einen Anteil von 1,62% in der Gesamtbevölkerung.
Die 20 Millionen Überschuss-Männer haben einen Anteil von 2,97% in der Gesamtbevölkerung.
Geschlechterverteilung für China und Deutschland im Vergleich im Jahr 2015
Geschlechterverteilung für China und Deutschland im Vergleich im Jahr 2015
Die mortalitätsbedingte Wende in der Geschlechterverteilung liegt in Deutschland bei einem Alter von 58 Jahren. Werden die Zahlen an diesem Punkt getrennt, wird die Statistik deutlicher. Es sind nun 4,47% Männer-Überschuss bei den unter 58-jährigen im Jahr 2015. Bei den älter als 58-jährigen ist mit 20,82% Frauen-Überschuss das Ungleichgewicht in Deutschland deutlich größer.

180.000.000 Singles in China soll es laut Medienberichten wirklich geben. Diese 180 Millionen haben einen Anteil von 13,16% in der Gesamtbevölkerung Chinas. Wird von diesen 180 Millionen die rein statistische Anzahl des Überschusses von 34 Millionen weggerechnet, so sind es noch 146 Millionen Singles in China, die rein theoretisch einen andersgeschlechtlichen Partner finden könnten. Wird eine Altersbegrenzung von 0 bis 70-jährige vorgenommen, so sind es nur noch 135 Millionen Singles in China, die rein theoretisch einen andersgeschlechtlichen Partner finden könnten. Wird nur der rein statistische Überschuss der 20 bis 70-jährigen in die Rechnung mit einbezogen, so sind es 160 Millionen Singles in China, die rein theoretisch einen andersgeschlechtlichen Partner finden könnten. Diese 160 Millionen haben einen Anteil von 11,70% in der Gesamtbevölkerung Chinas.

Die Geschlechterverteilung in der Bevölkerungspyramide wird deutlicher, wenn die Zahlen übereinander dargestellt werden.

Bevölkerungsstatistik nach Geburtsjahrgängen und Geschlecht für Deutschland im Jahr 2015
Bevölkerungsstatistik nach Geburtsjahrgängen und Geschlecht für Deutschland im Jahr 2015
Bevölkerungsstatistik nach Geburtsjahrgängen und Geschlecht für Österreich im Jahr 2015
Bevölkerungsstatistik nach Geburtsjahrgängen und Geschlecht für Österreich im Jahr 2015

Mehr Zahlen und genauere Zahlen für die Geschlechterverteilung für jedes Bundesland in Deutschland und Österreich sowie nach Geburtsjahren sortiert und mit Anzeige des Geschlechterverhältnisses mit ±10 Jahren Altersunterschied in Tabellen visualisiert dargestellt sind auf folgender Webseite zu finden:


(Alle Angaben ohne Gewähr)

Quellen:
China: http://www.census.gov/population/international/data/idb/informationGateway.php
Deutschland: Statistisches Bundesamt
Österreich: Statistik Austria